Die Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie (VTG) des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden ist seit Mai 2014 als Regionalzentrum ein Teil des Studiennetzwerks CHIR-Net.

Ebenfalls seit 2014 sind wir zertifiziertes Viszeralonkologisches Centrum und sorgen für die Umsetzung einheitlicher Qualitätsstandards zur Diagnose und Therapie aller Tumoren des Gastrointestinaltraktes. Dies umfasst die Tumoren des Magens- und der Speiseröhre, des Darmtraktes sowie der Leber, der Gallenwege und Weichteiltumoren des Bauchraumes.

Wir arbeiten eng mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) und dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), jeweils mit eigenem Partnerstandort in Dresden, zusammen.

Im translationalen Forschungslabor werden neue Ansätze zur Diagnose und Therapie von Tumoren des Magen-Darmtraktes sowie des Bauchspeicheldrüsenkrebses mit molekularbiologischer Methodik mittels Zell-/Organoidkultur analysiert.

Vor diesem Hintergrund werden am CRZ Dresden klinische Studien durchgeführt, die Nutzen und Verbesserung zum einen der chirurgischen Therapie, zum anderen der onkologischen Behandlung zum Ziel haben. Hierbei wird auch der Einsatz und Nutzen neuer Informations- und Kommunikationstechnologien zur Information, Aufklärung und Studienunterstützung untersucht.

Es existieren zahlreiche nationale und internationale Kooperationen und interdisziplinäre Verbundprojekte.

Chirurgisches Regionalzentrum Dresden
 

Leitung:

PD Dr. med. Ulrich Bork

Anschrift:

Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Fetscherstraße 74
01307 Dresden

Kontakt:

Studienzentrum der Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Telefon:

+49(0)351-458-18354

E-Mail:

studienzentrum-vtg(AT)uniklinikum-dresden.de

Webseite:

http://www.uniklinikum-dresden.de/vtg